Website Hosting Vergleich

Welcher Hosting Anbieter ist der Beste?

website hosting vergleich

In diesem Website Hosting Vergleich stelle ich dir den derzeit „besten“ Hosting Anbieter vor und wir gehen natürlich auch auf das Warum ein. Dieser Testbericht bezieht sich auf Shared Hosting Pläne (günstigste Hosting Variante) und wurde von mit den Content Management System WordPress benutzt. 

Dieser Website Hosting Vergleich beinhaltet folgende Anbieter: 1und1, Easyname, World4You, SiteGround, BlueHost, DreamHost, Hostgator, all-inkl und a2hosting

Kurzfassung: Der Website Hosting Vergleich Testsieger

Wer keinen Bock auf den gesamten Artikel hat und schnell Wissen will mit welchem Hosting Anbieter er seine neue Website erstellen soll, der trifft mit SiteGround die beste Entscheidung seines Lebens. 

SiteGround ist ein offiziell von WordPress.org empfohlener Hosting Anbieter und voll auf das CMS optimiert. Kurzum konnte ich meine Seitenladezeit von 8 Sekunden auf 1,5 Sekunden durch den Wechsel zu SiteGround verbessern! Das ist doch der Wahnsinn oder nicht?! 

100% SSD Speicher, kostenloses SSL Zertifikat, kostenloses Cloudfare CDN, ungebrenzt E-Mail Konten, ein neues wunderschönes cPanel, Super Cacher und automatische Updates und Backups. Alles vollends auf die maximale Geschwindigkeit deiner Website optimiert. 

Ein Premium Hosting Anbieter zu einem sehr günstigen Preis. Preis/Leistung: unschlagbar

Einziger Nachteil: Die Website und das cPanel von SiteGround ist auf Englisch. (Beste deutsche Alternative: EasyName)

4.8 von 5 Sternen
4.8/5

Die Faktoren des Website Hosting Vergleich

Der Hauptfaktor des Website Hosting Vergleich ist vor allem der Betrieb einer schnellen Website. Diverse Hosting Anbieter stellen verschiedene Speicher, Tools und Funktionen zur Verfügung um deine Website auf Geschwindigkeit zu optimieren. 

Da dies eigentlich auch der wichtigste Faktor, neben der Zuverlässig ist, lege ich auf diesen Punkt einen sehr hohen Wert. Nebenbei sollte unser Hosting Anbieter auch E-Mail Konten zur Verfügung stellen und ein kostenloses SSL Zertifikat beinhalten. 

Kommen wir nun zu den einzelnen Faktoren:

Speicher und Datenbanken

hosting mit ssd laufwerken

Es hat sich herausgestellt, dass die Zukunft der Festplatten und Speicherplätze bei SSD (Solid State Drive) liegt. 

SSDs sorgen für eine 1000-fache Steigerung der Ein- und Ausgabeoperationen im Vergleich zu regulären Laufwerken.

Nun bieten die meisten Hosting Anbieter SSD für einen begrenzten Speicherplatz an (z.B. 1&1 Ionos bietet 1 GB SSD an) oder du musst extra für SSD zahlen.

Achte also darauf, dass dein Hosting Anbieter 100% SSD Speicherplätze verwendet, da dies deine Websiteperformance enorm verbessert. 

Hier stechen vor allem die Hoster SiteGroundBlueHost und EasyName heraus. 

Kostenloses SSL Zertifikat

kostenloses ssl zertifikat

Ein kostenloses SSL Zertifikat sollte mittlerweile auch zum Standard eines jeden guten Hosting Anbieters gehören. 

Kostenlos sind „Let’s Encrypt SSL-Zertifikate“ und diese sind auch einfach mit einem Klick oder bereits automatisch installiert. 

Bei den von mir getesteten Anbietern gibt es ein überall ein SSL Zertifikat kostenlos zum Shared Hosting Tarif. 

Was ist ein SSL Zertifikat?

Mit einem SSL-Zertifikat wird der Datenaustausch zwischen Webbrowser und Webserver verschlüsselt und damit vor dem Zugriff Dritter geschützt.

Dadurch zeigst du deinen Besuchern und auch Google, dass die Daten deiner Website sicher übertragen werden. Jeder Websitebetreiber sollte ab dem Jahr 2019 in jedem Fall SSL verwenden, auch aufgrund der DSGVO Verordnung. 

Einfache Installation von Software [Wordpress, Drupal & Co]

Da die meisten, wie auch ich, wahrscheinlich WordPress als deren CMS verwenden, ist es wichtig, dass eine einfache Installation der Software möglich ist. 

Das gleiche gilt auch für gleichwertige CMS Systeme wie Drupal, Joomla und Co. 

Ein guter Hosting Anbieter führt dich durch die Installation und das mit ein paar wenigen Klicks. 

Bei einem ausgezeichneten Hosting Anbieter kannst du die WordPress Website auch direkt nach der Installation nutzen. Das funktioniert bei SiteGround und bei EasyName

Bei anderen Hosting Anbietern musst du ein paar Stunden auf die Registrierung warten und kannst in der Zeit WordPress noch nicht nutzen. 

In diesem Video siehst du wie einfach die Installation von WordPress bei SiteGround ist. Der gesamte Prozess benötigt weniger als 5 Klicks. 

Tägliche Backups deiner Daten

Mit automatischen Backups musst du keine Angst mehr von Hackern, Datenverlust oder menschlichem Versagen haben. 

Durch Backups wird deine Website in bestimmten Abständen gespeichert, sodass du immer eine Kopie besitzt auf die du zurückgreifen kannst.

Manuelle Backups zu erstellen und mühselig und kostet Zeit. Achte also darauf, dass du einen Hosting Anbieter mit automatischen Backups verwendest. 

E-Mail Konten mit deinem Domainnamen

Jeder der einen Hosting Partner für sein Unternehmen sucht, der wird auch eine eigene E-Mail Domain für sein Unternehmen benötigen. (z.B. [email protected])

Auch für einen privaten Blogger macht es Sinn eine Domain E-Mail zu verwenden. 

Bei guten Hostern kannst du unlimitiert E-Mail Konten erstellen.

Das bedeutet du kannst unlimitiert viele E-Mail Adressen wie eine office, info oder Adresse mit Mitarbeiternamen erstellen. (z.B. [email protected], [email protected], [email protected])

Ein ausgezeichneter Support

Zu jeden seriösen und professionellen Unternehmen gehört meiner Meinung nach ein guter Support. 

Ein Unternehmen das nicht erreichbar ist und die Probleme seiner Kunden ignoriert würde es auf keinen Fall in meine TOP Liste schaffen. 

Hier ist ein Support über Ticket, also E-Mail und Telefon Standard. Nice to have ist ein Live Chat Support, der mir persönlich am Liebsten ist. Ebenfalls nice to have ist ein 24/7 Support. 

Es gibt nichts ärgerlicheres wie am Freitag Abend an seiner Website zu arbeiten und dann taucht ein Problem auf. So ist deine Website über ein ganzes Wochenende nicht erreichbar. 

Bei manchen Unternehmen kann man für Premium Support (z.B. world4you) extra zahlen.

SiteGroundBluehost und 1&1 Ionos bieten dir einen 24/7 Support per Telefon, E-Mail und LiveChat. 

EasyName ist ebenfalls per Telefon, Mail und LiveChat erreichbar, jedoch nur Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr. 

Kurios: Ich habe den SiteGround Support in kurzer Zeit 3 mal per Ticket kontaktiert. Jedesmal antwortete der Support per Mail genau nach 30 Minuten. Das ist schnell, aber auch kurios. ^^

Sicherheit & Uptime Garantie

Natürlich ist es für eine Website wichtig, dass diese auch jederzeit erreichbar ist und keine Ausfallzeiten hat. 

Die amerikanischen Unternehmen geben daher oft eine sogenannte „Uptime Garantie“. DreamHost gewährt eine 100%ige Uptime, ansonsten bekommst du dein Geld zurück. 

Das ist aber eher nur ein Marketing Trick…

Auch SiteGround gibt eine 99,9%ige Uptime ihrer Server an. Website Ausfallzeiten sind generell sehr selten und falls doch, dann handelt es sich hierbei meist nur um wenige Sekunden.

Geld-Zurück-Garantie

geld zurück garantie

Im Hosting Bereich ist eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie völlig normal und sollte deshalb von jedem „seriösen“ Unternehmen angeboten werden. 

DreamHost bietet dir sogar eine 90-tägige Geld-Zurück-Garantie. Das gibt dir eine zusätzliche Sicherheitsstufe falls du bemerkst, dass dein Hosting Partner nicht der richtige für dich ist. 

Kleine Anekdote: Zum Glück hatte ich die 90-tägige Geld-Zurück-Garantie bei DreamHost. Ich habe 2-mal versucht dort mein Hosting mit WordPress zu verknüpfen und habe es nie geschafft, da immer ein Fehler auftrat oder ein Link fehlerhaft war. 

Falls du WordPress verwendest

Falls du ebenfalls das CMS WordPress verwendest, dann können die folgenden Funktionen auf jeden Fall sehr relevant und nützlich für dich sein. 

Automatische Updates

WordPress Hosting wird zumeist als „Managed WordPress Hosting“ bezeichnet. (BluehostSiteGround, 1&1 Ionos)

Das beinhaltet unter anderem auch automatische Updates der Software und von Plugins. Das hält deine Website immer auf dem neuesten Stand und erspart dir Zeit. 

Du kannst Aktualisierungen auch manuell vornehmen. 

Staging Tool

Mit Staging kannst du sehr einfach Änderungen an deiner Website vornehmen. 

Du kannst mit einem Klick eine Kopie deiner Homepage erstellen, die Kopie bearbeiten und anschließend mit einem Klick die Änderungen per Staging Tool auf deine Live Website übertragen. 

Was SiteGround zum Besten Webhoster macht

SiteGround bietet dir alle oben genannten Funktionen und punktet bei diesen auch in voller Punktezahl. Oben drauf kommen zu dem Premium Hosting Anbieter auch noch die folgenden Tools:

SuperCacher

Wie du dir bereits denken kannst, geht es beim Super Cacher ebenfalls um Performance und Seitenladegeschwindigkeit. 

Das ist einfach das, um was es bei einem guten Webhoster geht, denn kein Nutzer hat heutzutage noch Lust auf Seitenladezeiten von 10 Sekunden…

Caching beschleunigt die Bereitstellung des dynamischen Inhalts einer Website erheblich. Der Siteground SuperCacher ermöglicht auch die Optimierung der Website-Geschwindigkeit durch Zwischenspeicherung.

Wer noch kein Caching für seine Website verwendet, der sollte sich das Caching von WPRocket zulegen. (Kosten = 49,-$)

Kostenloser Cloudfare CDN Zugang

Ein Cloudflare Content Delivery Network beschleunigt das Laden deiner Website in jedem Teil der Welt. Deine Website wird dafür „kopiert“ und auf mehrere Rechenzentren verteilt.

Dabei wird dann bei Aufruf deiner Website immer auf das nächstgelegene Rechenzentrum zugegriffen. Das spricht auch wieder für schnellere Websiteaufrufzeiten.

Cloudfare CDN ist bei fast keinem Webhoster inklusive. Cloudfare alleine kostet dich ansonsten 20€ pro Monat – damit hast du also bei Siteground ein sehr hohes Ersparnis. 

NGINX Webserver

SiteGround besitzt Webserver auf drei Kontinenten. Durch nahe Server werden Websiten noch schneller geladen. 

Für alle Server wird die NGINX-Webservertechnologie verwendet, um das Laden des statischen Inhalts aller gehosteten Websiten zu beschleunigen.

Automatische Bildoptimierung

Die Bildoptimierung ist ein wesentlicher Bestandteil für die Websitegeschwindigkeit. Große Bilder sorgen für eine langsame Website und das führt zu Besucherverlusten. 

Das manuelle optimieren von Bildern ist mit großem Aufwand verbunden und Plugins wie ShortPixel zur Optimierung sind kostenpflichtig. 

Da ist das integrierte Tool von SiteGround wirklich praktisch. 

CPanel

SiteGround cPanel
Das sehr übersichtliche cPanel von SiteGround.

Das cPanel ist die Benutzeroberfläche deines Hosters. Hier kannst du die Einstellungen für SSL, deine E-Mails, deiner Domain, WordPress usw. vornehmen. 

Im cPanel ist man eigentlich fast nie. Sobald man einmal alle Einstellungen vorgenommen hat loggt man sich direkt im CMS ein. 

Gerade für Menschen die sich mit den technischeren Aspekten weniger auskennen ist ein übersichtliches cPanel von Vorteil. 

Die neue SiteGround Benutzeroberfläche war dabei längst überfällig. Bis vor wenigen Wochen (August 2019) verwendete SiteGround noch ein veraltetes Dashbord. Doch das neue cPanel  ist ihnen wirklich gelungen. 

Im Vergleich dazu siehst du das cPanel von World4you  Dort ist eher alles noch sehr verschachtelt und unübersichtlich. 

world4you cpanel

Nachteile von SiteGround

Natürlich hat SiteGround nicht nur Vorteile. Ich habe SiteGround bisher sehr viel gelobt und das auch zurecht. Doch wir sollten auch über die Nachteile meines Lieblingshosters sprechen.

Preis

SiteGround ist nicht der günstigste Hosting Anbieter, sondern liegt hier eher im mittleren Bereich. Doch du bekommst bei Hosting immer das, für das du auch bezahlst. 

Durch die mitgelieferten Funktionen wie dem SuperCacher, dem Bildoptimierungstool und Zugang zum Cloudfare CDN rechtfertigst sich der Preis jedoch wieder.

Um vom günstigsten Preis zu profitieren macht es Sinn, dass du direkt den Plan für 24 bzw. 36 Monate wählst. 

siteground kosten vergleich
Die Hosting Pläne von SiteGround.

SiteGround ist auf Englisch

Die Website und das cPanel von SiteGround sind auf Englisch. Vielen ist hier vielleicht ein deutscher Anbieter wichtig. (dann empfehle ich dir EasyName)

Wer grundlegende Englischkenntnisse beherrscht müsste mit SiteGround trotzdem super zurecht kommen.Dein CMS (wie WordPress) kannst du trotzdem auf Deutsch umstellen.

Ich habe für die Installation von SiteGround und dem cPanel auch Videos und Anleitungen auf meinem Youtube Kanal artomo.

Website Hosting Vergleich: Nice to Have

Kostenlose Domain im ersten Jahr

Manche Hosting Anbieter stellen dir eine kostenlose Domain für das erste Jahr zur Verfügung. 

Im Folgejahr ist eine Domainverlängerung immer zu zahlen. Ein Domainname kostet dabei zwischen 9,99€ und 19,99€. 

Es ist also nice to have, wenn du die Domain im ersten Jahr geschenkt bekommst. (BlueHostDreamHostWorld4you)

Achtung: Oft enthalten solche Angebote versteckte Kosten. Die Domain ist dann zwar im ersten Jahr kostenlos, jedoch bei Verlängerung wesentlich teurer. 

Im Angebot von 1und1 Ionos kostet die Domain im ersten Jahr 1€ pro Monat und ab dem 2 Jahr dann 2€ pro Monat. Das sind im Jahr dann 24,00€. (Kostet bei SiteGround vergleichsweise 16€ pro Jahr)

Lass dich also nicht von diesen „kostenlosen“ Angeboten locken, denn langfristig gesehen sind diese teurer.  

Zusätzliche Software wie Jetpack Professional

jetpack

Bei DreamHost bekommst du bei einem Managed WordPress Hosting (ab 24,95$ pro Monat) auch einen Account bei Jetpack Professional. (Wert von 299,00$ pro Jahr)

Grund deswegen diesen Hoster zu wählen sollte es nicht sein, da der Grundpreis bereits eher teuer ist.

Kostenloser WordPress Transfer

Wenn du bereits einen Hosting Anbieter hast und deinen Hoster wechseln möchtest, dann bieten viele Unternehmen auch einen professionellen Umzug deiner Website an. 

Dabei musst du dich um nichts mehr kümmern und die Seite wird von den Mitarbeitern deines neuen Hosting Anbietern übersiedelt.

Einen solchen Umzugsservice bekommst du wieder bei meinen Favoriten SiteGround und Bluehost

Mein Umzug zu SiteGround: Als ich mit meiner Website zu SiteGround umgezogen bin habe ich diesen Serive beansprucht. Dazu musste ich meine Login Daten vom alten Hoster angeben und der Umzug war dann in ca. 2 Stunden erledigt. Damit ich dann das SSL Zertifikat wieder aktivieren konnte dauerte weitere 24 Stunden. Dann war alles unter Dach und Fach. Wirklich einfach.

PS: Der Umzug kann auch selber per Plugin durchgeführt werden.

Webhosting Bewertungen

Ich möchte, dass du nicht nur meiner Meinung glaubst. Wenn man das Web durchquert findet man hunderte von Hosting Anbietern und viele verschiedene Meinungen.

Ich habe mir auch viele davon durchgelesen und konnte dadurch meine persönliche Meinung nur bekräftigen. 

Die offiziellen WordPress Empfehlungen

Auf der offiziellen Homepage von WordPress.org findest du drei Hosting Partner als Empfehlung. Das sind Bluehost, SiteGround und DreamHost. 

Meine Meinung zu SiteGround kennst du ja bereits – absolut TOP.

BlueHost ist ebenfalls ein toller Anbieter, nur im direkten Vergleich zu SiteGround, schneidet SiteGround besser ab. Die Kurzfassung: Mehr Funktionen zu einem besseren Preis.

Warum DreamHost auf diese Liste steht ist mir unklar. Ich finde zwar deren Website super und auch die Pakete sehen toll aus, nur leider hat technisch bei mir nichts funktioniert. Vielleicht hatte ich einfach Pech, auf jeden Fall habe ich mir dort 2 Accounts erstellt und jedesmal bekam ich Fehler beim Verknüpfen mit WordPress und die Links in den E-Mails funktionierten nicht. Tja, Gott sei Dank gibt es in solchen Fällen die Geld-Zurück-Garantie.  

siteground empfehlungen
Klick auf das Bild, um es zu vergrößern.

Bewertungen von Anderen

Klick auf die Bilder um die Bewertungen größer anzeigen zu lassen. (Desktop)

Dreamhost ist rundum eigentlich immer gut bewertet. Vielleicht hatte ich wirklich einfach nur Pech...
Die Mehrheit an Bewertungen sind gut. Es gibt ein paar Ausnahmen die sich über mangelnden Support beschweren.
SiteGround spricht für sich. Es gibt keine Bewertungen unter 4 Sternen.

Fazit: Welcher Hosting Anbieter ist der Beste?

SiteGround ist meine Nummer 1 Empfehlung. 

SiteGround ist zwar kein deutscher Anbieter und auch nicht das allergünstigste Hosting, aber in Sachen Preis-/Leistung dennoch unschlagbar. 

Du solltest hier nicht am falschen Platz diese 2-3€ pro Monat sparen. Denn neben Hosting und Domain bekommst du auch diverse Tools zur Geschwindigkeitsoptimierung und im Endeffekt eine ultraschnelle Website mit unschlagbarer Performance.

Ich konnte durch meinen Transfer zu SiteGround meine Ladezeiten von. 8 Sekunden auf ganze 1,5 Sekunden verbessern! Deshalb bin ich so überzeugt von SiteGround

Für diese Leistung zahlst du bei anderen Hostern gerne mal an die 15-20€ pro Monat!

Wer seine Website mit WordPress erstellt, ist mit dem von WordPress.org offiziell empfohlenen Hoster SiteGround in allerbesten Händen. 

Die besten Alternativen zu SiteGround

Neben SiteGround halte ich diese beiden Anbieter für die besten Alternativen. Einmal den deutschen Anbieter EasyName mit Hosting aus Österreich. Und das etwas billigere Hosting von BlueHost

EasyName

BlueHost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.