1und1 domain registrieren

Anleitung: 1und1 Domain registrieren

Du hast dich also dazu entschieden bei dem deutschen Hosting Anbieter deine Domain zu registrieren? Erstklassige Wahl! Damit hast du dich für ein Qualitätshosting, kompetenten 24/7 Supprt, ein einmaliges Preis/Leistungsverhältnis und eine wahnsinnig schnelle Webseite entschieden. 

Also lass uns keine Zeit verlieren und mit deiner Website starten!

Schritt 1: Klick auf den Link

Klick auf den Link um deine Domain bei 1und1 zu registrieren und damit in weniger als 10 Minuten deinen Blog oder deine Website zu starten. 

Keine Angst! Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster und die Anleitung bleibt offen 🙂

Nachdem du auf den Link zwischen den Zeilen geklickt hast, öffnet sich die Seite für WordPress Hosting bei 1und1.

Hier klickst du nun anschließend auf den Button „Zu den Tarifen“ oder scrollst etwas nach unten.

Schritt 2: Wähle den passenden Tarif

Nach dem Klick auf den Button „Zu den Tarifen“ erhältst du eine Übersicht der aktuellen Tarife von 1&1.

Jeder der 3 Tarife enthält:

  • Kostenlose Domain
  • SSL Zertifikat**
  • 30 Tage Geld Zurück Garantie
  • 24/7 Support mit persönlichem Betreuer
  • E-Mail Service
Hast du dich für ein Paket entschieden, dann klicke bei deinem gewählten Paket auf „Weiter“.

Welches Paket ist das Richtige für dich?

Meine Empfehlung für Blogger, neue Webistebetreiber, Nischenseitenbetreiber, kleine Unternehmer oder Portfolioersteller ist das Essential Paket.

Hast du vor einen Online Shop zu erstellen oder du besitzt ein größeres Unternehmen, dann solltest du auf mit Business oder Pro einsteigen. 

Was ist ein SSL Zertifikat?**

Ein SSL-Zertifikat wird eingesetzt, um deine Website-Daten beim Aufruf durch den Browser sicher zu übertragen. SSL steht für „Secure Sockets Layer“ was bedeutet, dass es zwischen dem Webserver und dem Client (Benutzer) ein Protokoll gibt, das die Daten verschlüsselt.

Ebenso ist es ein Ranking Merkmal von Google, was bedeuted, dass Websiten mit SSL Zertifikat bessere Platzierungen in den Suchergebnissen erzielen. Im Jahr 2019 also ein absolutes MUSS.

Schritt 3: Wähle deinen Domainnamen

In diesem Schritt kannst du nun den Namen für deine Website auswählen – deine Domain. 

Dazu gibst du ganz einfach deinen gewünschten Namen in das Suchfeld ein und klickst anschließend auf „Prüfen“.

Ein neues Fenster öffnet sich, dass dir zeigt ob deine Domain verfügbar ist oder nicht.

  1. Wenn deine Domain verfügbar ist, dann kannst du die Domain auswählen und auf „Weiter“ klicken
  2. Falls nicht, erhältst du alternative Vorschläge für deine Domain oder du kannst die Suche erneut starten

Wenn du bereits einen Domainnamen besitzt, dann kannst du diesen in die Suchleiste eingeben und anschließend auf „Umziehen“ klicken.

Wie wählst du den richtigen Domainnamen aus?

  1. Falls du eine Website für dein Unternehmen erstellst, solltest du den Domainnamen logischerweise auch mit deinem Markennamen übereinstimmen. Zum Beispiel: www.DeinFirmenname.com
  2. Wenn du vorhast, eine Website für dich selbst oder ein Portfolio zu erstellen, kann www.DeinName.com eine gute Option sein.
  3. Falls du einen Blog oder eine Nischenwebseite erstellen möchtest, ist eine Keyword-Domain die beste Wahl für dich. Zum Beispiel: Wenn du einen Blog über Fotografie erstellst, wäre www.fotografieren-lernen.de ein großartiger Name oder wenn du Staubsauger testen & verkaufen willst, dann könnte www.staubsauger-test.com eine gute Idee sein.

Überprüfe dafür das Suchvolumen von Keywords in deiner Nische. Das kannst du mit diesen Tools kostenlos tun: www.neilpatel.com/ubersuggest oder www.kwfinder.com

Gib in das Feld ein Keyword ein und du erhältst direkt ein Ergebnis zu den Suchvolumen.

Domainendungen

Domainnamen enden normalerweise mit .com, .org oder .net. In den letzten Monaten sind zahlreiche Domain-Endungen (der Endteil der Webadresse, z. B. .com) entstanden, die von .agency bis .pizza reichen.

Mein Tipp: Vermeide die seltsamen Erweiterungen und wähle im besten Fall immer eine .com-Domain oder eine Landesbezogene .de oder .at Adresse.

Schritt 4: Upsells und Erweiterungen

In diesem Schritt werden dir passende Erweiterungen angeboten. Zum Beispiel gibt es hier die günstige HiDrive mit 100 GB Cloud Speicher für nur 1€ im Monat. Verglichen mit Dropbox und Google ist diese ebenfalls sehr günstig.

Auch List Local Essential kann für regionale Unternehmen und die Suchmaschinenoptimierung durchaus sehr nützlich sein.
Entscheide selbst und teste die Funktionen optional 30 Tage kostenlos und ohne Risiko.

Solltest du keine Erweiterungen benötigen, dann überspringe diesen Schritt einfach mit dem Button „Weiter“.

Schritt 5: Warenkorb bestätigen

Kontrolliere nochmal deinen Warenkorb und bestätige anschließend deine Auswahl mit dem Button „Weiter“, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

Du kannst deine Domain kostenlos privat registrieren lassen, damit deine Daten in keinem Verzeichnis auftauschen und so deine Privatsphäre schützen.

Schritt 6: Kundendaten bestätigen

Wenn du noch kein Kundenkonto bei 1&1 hast, dann klick hier auf den Button „Weiter“ oder falls du mit PayPal zahlen möchtest, dann kannst auch direkt zu PayPal wechseln

Ansonsten öffnet sich das Feld wie im Bild 2 zu sehen wo du deine persönlichen Daten ausfüllen musst. Fülle deine Daten aus und klicke abschließend auf „Weiter zu Bezahldaten“

Schritt 7: Zahlungsmethode bestätigen

Als Zahlungsmethode stehen dir die 3 Optionen

  1. Kreditkarte 
  2. PayPal
  3. Bankeinzug

zur Verfügung. Wähle deine bevorzugte Zahlungsmethode aus, führe die erforderlichten Schritt aus und fülle deine Daten aus und klicke auf „Weiter zur Bestellübersicht“.

In der Bestellübersicht noch die AGB bestätigen und auf „Jetzt kaufen“ klicken.

Schritt 8: 1&1 mit WordPress verknüpfen

Gratulation! Du hast bereits den wichtigsten Schritt zu deiner eigenen Website erledigt. Jetzt musst du kurz warten bis 1&1 dein Produkt fertig einrichtet.

Anschließend kannst du auf den Button „Jetzt starten“ klicken.

Ein neues Fenster öffnet sich und du kannst deine Domain jetzt mit einem Content Management System verbinden. Klick auf „Starten Sie ihr Webprojekt“.

Wähle das CMS mit dem du starten möchtest. Wir wählen hier natürlich WordPress aus und klicken auf „Jetzt starten“

Wähle einen Titel, sowie den Benutzername und Passwort für deine Website aus.

Wähle dein Webhosting Paket und klicke auf „Domain zuweisen“.

Jetzt dauert es nicht mehr lange und in wenigen Sekunden wurde deine Domain auch mit WordPress verknüpft. Damit ist auch der Button „Website bearbeiten“ aktiv und du kannst auf diesen Klicken.

Logge dich in deine Website mit deinen Benutzerdaten ein.

Herzlichen Glückwunsch! Wir haben es fast geschafft. Du kannst jetzt auf „Los gehts!“ klicken um direkt ein Theme auszuwählen oder auf „Nein, danke. Ich kenne mich aus!“

Das Theme wirst du später sowieso noch ändern…

In diesem Schritt kannst du noch dein Theme wählen.

Dein WordPress Theme kannst du später noch jederzeit ändern. Deshalb ist diese Entscheidung im Moment garnicht so wichtig. Wähle ein Theme das dir ganz gut gefällt.

Ich gratuliere dir zu deiner erfolgreich fertig

verknüpften WordPress Website! 

Du befindest dich nun in deinem Dashbord, dem WordPress Backend.

Von hier aus bearbeiten wir unsere Website. Wir erstellen unseren Content, ändern unser Theme, installieren Plugins, Antworten auf Kommentare und wir kümmern uns von hier aus um alles weitere.

Dein WordPress Dashbord kannst du jederzeit über deinen 1und1 Account oder unter folgendem Link aufrufen: 

www.dein-websitename.com/wp-admin

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

code

Beitragskommentare